Schlosslichtspiele Karlsruhe vom 3. August bis 10. September 2017

2017 erstrahlt das Karlsruher Schloss erneut im Glanz herausragender Projection-Mappings. Kurator der Schlosslichtspiele ist auch in diesem Jahr Peter Weibel: „Mit der Verschränkung von digitaler (Projektion) und analoger Kunst (Gebäude) generieren die Schlosslichtspiele eine neue Form von Architektur, eine neue Gleichung zwischen virtueller und realer Architektur. Die 2017 präsentierten Shows stellen eine Verbindung zwischen digitalen Elementen und analogen Artefakten, der künstlerisch gestalteten Barockfassade des Karlsruher Schlosses, her. Mit den Shows wird eine visionäre Architektur geschaffen, die in der Verbindung zwischen Licht und Stein neue Räume gestaltet und atmosphärisch erlebbar macht.“

„Mit den Schlosslichtspielen erobern wir den Gründungsort unserer jungen Stadt als zentralen Treffpunkt für gemeinsame Erlebnisse zurück“, sagt Martin Wacker, Geschäftsführer der gemeinsam mit dem ZKM veranstaltenden KARLSRUHE Event GmbH. 2017 werden die Schlosslichtspiele ein Highlight der Heimattage Baden–Württemberg bilden, deren Gastgeber Karlsruhe ist. „Unsere Themenschwerpunkte ‚Heimat im Wandel’ und ‚Heimat im Netz’ werden durch die Verwandlung von architektonischen Formen und moderner multimedialer Kunst am IT-Hotspot Karlsruhe auf das Vortrefflichste verbunden“, sagt Wacker weiter.

Die Schlosslichtspiele fanden erstmals 2015 im Rahmen des ZKM-Festivals GLOBALE anlässlich des 300. Stadtgeburtstages von Karlsruhe statt. Es war das nachhaltig erfolgreichste Ereignis und wurde deswegen 2016 fortgesetzt. 2017 sollen die Projection Mappings erneut eine starke Anziehung im Mittelpunkt der Stadt entwickeln. Insgesamt sind sechs internationale KünstlerInnen und Künstlergruppen vertreten, die wie in den beiden letzten Jahren eine kreative Programmvielfalt garantieren.

Termin Schlosslichtspiele Karlsruhe:
  • 3. August bis 10. September 2017

Weitere Informationen unter www.schlosslichtspiele.info