Mit Sarah Lombardi und Holiday on Ice zu den Sternen

Joti Polizoakis und Sarah Lombardi bei Holiday on Ice SUPERNOVA

Mit der neuen Show „SUPERNOVA – A journey to the stars“ nahm Holiday on Ice seine zahlreichen Besucher in der Frankfurter Festhalle und der Mannheimer SAP Arena auf eine spektakuläre Reise zu den Sternen mit.

Seit November 2019 tourt Holiday on Ice mit seiner neuesten Erfolgseisshow SUPERNOVA durch Deutschland. Für die erste Tour bis Ende Februar standen über 100 Shows in 13 Städten auf dem Programm. Mit beeindruckenden Showelementen auf und über dem Eis ging es dabei in die eisige Polarwelt und in das sternenreiche Universum. Während der Show gab es sogar einen Schneesturm, bei dem es wirklich schneite und farbenprächtige Polarlichter, die die Halle in ein mystisches Licht tauchten. Für die Eiskunstläufer und Künstler auf Weltklasseniveau gab es insgesamt 400 prachtvolle Kostüme des Stardesigners Stefano Canulli (unter anderem bekannt durch seine Designs für den Friedrichstadtpalast, Cirque du Soleil, Valentino und Thierry Mugler).

Am Samstagabend, dem 11. Januar gab es bei SUPERNOVA einen besonderen Besuch in der Frankfurter Festhalle. Supertalent-Jurorin Sarah Lombardi und ihr Eislaufpartner Joti Polizoakis aus „Dancing on Ice“ verzauberten das Publikum mit zwei Auftritten während der Show.

Der zweite Teil der Deutschlandtournee von SUPERNOVA startet im Herbst 2020.

Eine Übersicht der gespielten Musikstücke, der Darsteller und viele Infos zu deren Werdegang gibt es nach den Fotos.

Bildergalerie
Beim Klick auf ein Bild erscheint dieses in groß und weitere Bilder können als laufende Show oder einzeln angesehen werden!

237 Objekt(e)

 

Musik-Playlist (Soundtrack) der Show SUPERNOVA

1. Akt
  • Winterscape – Maurice Luttikhuis Orchestra
  • Reclaim – Ólafur Arnalds, Arnór Dan
  • Salvation – Gabrielle Aplin
  • Rock Your Body – The Wanted
  • All About You – McFly
  • Un Nuovo Inizio A Neukölln – Dardust
  • Take Me To Church – Milck
  • A Moment Apart – ODESZA
  • Chopin Nocturne in C Sharp Minor – Joshua Bell & Ólafur Arnalds
  • Reminiscence – Ólafur Arnalds
  • Spitit In The Sky – Keiino
  • Moonlight Sonata – Damned Anthem
  • Covers You – Future Of Forestry
  • Baron Von Finkenstein – Jo Blankenburg

 

2. Akt
  • Shadows – Woodkid
  • Run Boy Rin – Woodkid
  • Run The Spring – Vivaldi Rework – Nömak
  • The Air That I Breath – K.D. Lang
  • Confident – Demi Lovato
  • Running All Night – Zayde Wølf
  • Funeral March – 2WEI
  • U Can’t Touch This – The Cast From Glee
  • The Wait Is Done – Instrumental Version – Future Of Forestry
  • Dust In The Wind – Damned Anthem
  • Insomnia – 2WEI
  • Starlight – Jai Wolf
  • Sax – Fleur East
  • Free – Alex Christensen & The Berlin Orchestra
  • Creep – Radiohead
  • Stand By Me – Denmark + Winter
  • Invictus – Epic North
  • Feels Like In Heaven (Time After Time) – Alex Christensen

 

Der Cast* der Holiday on Ice Show SHOWTIME

Principals
  • Wesley Campbell, USA
  • Aleksandra Bich, RUS
  • Ivan Bich, RUS
  • Mariyah Gerber, USA
  • Peter Gerber, CAN
  • Natalia Ogoreltseva, RUS
Specialty Act
  • Taisia Bondarenko, RUS
  • Tim Yang, CHI
Featured Artists
  • Benjamin Guthrie, CAN
  • Jason Pacini, USA
  • Roxanne Reault, CAN
  • Olga Vaganova, RUS
Ensemble
  • Daniel Aggiano, GBR
  • Maddie Aybar, USA
  • Olivia Bell, GBR
  • Joshua Cowell, GBR
  • Matthew Fogg, GBR
  • Julie Fontbonne, FRA
  • Courtney Gray, CAN
  • Marius Grimm, GER
  • Elena Iarkhunova, RUS
  • Patricia Kühne, GER
  • Isaac Lindy, USA
  • Annika Lindgren, USA
  • Renata Ogaesian, UKR
  • Vladyslav Pikhovych, UKR
  • Celina Profanter, AUS
  • Igor Raznichenko, POL
  • Kelsey Russell, CAN
  • Anastasia Safronova, RUS
  • Olena Severyna, UKR
  • Sofia Tymchyshyn, GBR
  • Dmitry Shulgin, RUS
  • Pavel Shvetsov, RUS
  • Evgeniy Taranenko, RUS
  • Tess Terpos, USA
  • Annika Uusitalo, FIN
  • Courtney Wren, USA

Werdegang und weitere Informationen zu den Künstlern von SUPERNOVA

Wesley Campbell
USA

Wesley beginnt im Alter von fünf Jahren mit dem Eiskunstlauf. Während seiner Wettkampfkarriere vertritt er die Vereinigten Staaten bei mehreren ISU-Meisterschaften, einschließlich der Junioren-Weltmeisterschaften, und gehört bei drei nationalen US-Meisterschaften zu den Medaillengewinnern.

Nach seinem Rückzug aus dem Wettbewerbsgeschehen 2013 bleibt er dem Eis treu und vereint eine Modelkarriere, mehrere Catwalk-Shows bei der New York Fashion Week sowie einen prall gefüllten Eisshow-Kalender miteinander. Außerdem tritt er als Stuntdouble in mehreren Filmen und TV-Shows auf dem Eis auf.

Seine professionellen Eislauf-Showhöhepunkte umfassen Auftritte in Carre’s „Art on Ice“, Willy Bietak’s „Broadway on Ice“ und „Intimissimi on Ice“ in Italien.

Wesley ist bereits Publikumsliebling in der HOLIDAY ON ICE Show ATLANTIS gewesen und begeistert nun die Zuschauer von SUPERNOVA mit seinen spektakulären Performances.

 

Aleksandra Bich
RUS

Aleksandra beginnt mit vier Jahren in Moskau, Russland, mit dem Schlittschuhlaufen. Im Alter von 12 Jahren wechselt sie zum Paarlauf und beginnt in Dortmund, Deutschland, ihre Paarlaufkarriere. 2013 kehrt sie nach Russland zurück und trainiert bei Artur Dmitriev. Nach einem Jahr beginnt sie mit Ivan Bich im Team von Natalia Pavlova zu laufen, gemeinsam belegen sie den ersten Platz bei den nationalen russischen Meisterschaften und gewinnen den ISU Challenger-Wettbewerb in Sarajevo. Aleksandra absolviert derzeit nebenbei ihr letztes Studienjahr zur Ausbildung als Sportlehrerin. Nach ihrem erfolgreichen HOLIDAY ON ICE Debut bei der Show ATLANTIS freuen Aleksandra und Ivan sich, nun erneut bei SUPERNOVA das Publikum mit ihren Paarlaufperformances zu begeistern.

 

Ivan Bich
RUS

Ivan beginnt mit sieben Jahren in St. Petersburg, Russland, mit dem Eislaufen. Nach zehn Jahren als Einzel-Eiskunstläufer entscheidet er sich, das Paarlaufen auszuprobieren und beginnt damit unter der Leitung der Trainerin Oksana Kazakova. Im Jugendbereich nimmt er an den Weltmeisterschaften und am Grand Prix-Finale teil. 2014 beginnt er, auf Seniorenebene mit Aleksandra Shevchenko im Team von Natalia Pavlova zu laufen. Gemeinsam belegen sie den ersten Platz bei den nationalen russischen Meisterschaften. Außerdem gewinnen sie den ISU Challenger-Wettbewerb in Sarajevo. Ivan hat einen Studienabschluss in einem Sportfachgebiet.

 

Mariyah Gerber
USA

Mariyah nimmt 20 Jahre lang an Eiskunstlaufwettbewerben teil und ist ehemalige zweifache Teilnehmerin an den nationalen US-Juniorenmeisterschaften. Bei ihrer Tätigkeit als Darstellerin bei „Disney on Ice“ lernt sie ihren Eislaufpartner Peter kennen und lieben: Die beiden heirateten im Februar 2018. Mariyah hat einen Associate Degree im Bereich Kommunikation. Sie begeistert sich für Gruselfilme und plant gerne Partys, außerdem liebt sie das Reisen.

Mariyah und Peter Gerber begeistern bereits 2018/2019 bei ATLANTIS das Publikum mit ihren mitreißenden Paarperformances und freuen sich, nun mit SUPERNOVA erneut mit HOLIDAY ON ICE auf Tour gehen zu können.

 

Peter Gerber
CAN

Peter nimmt 18 Jahre lang als Eisläufer in Wettbewerben teil. Er ist zweifacher nationaler polnischer Eistanzmeister und hat zweimal an den Weltmeisterschaften teilgenommen. Bei einem Engagement bei „Disney on Ice“ lernt er seine Eislaufpartnerin und heutige Frau Mariyah Gerber kennen. Peter liebt elektronische Tanzmusik, gelegentliche ‘Dad Jokes’ und hält sich bei den neuesten Trends im Bereich Technologie auf dem Laufenden. Derzeit studiert er neben dem Eiskunstlauf EDV-Technik mit Fachgebiet Computerforensik.

 

Natalia Ogoreltseva
RUS

Natalia wird in Izhevsk (Russland) geboren und steht im Alter von vier Jahren das erste Mal auf dem Eis. Im Jahr 2011 gewinnt sie die russischen Meisterschaften. Daraufhin zieht sie mit ihrer Familie nach St. Petersburg, um ihre Fähigkeiten zu verbessern. Sieben Jahre lang trainiert sie in der Gruppe des berühmten russischen Eiskunstläufers Alexei Nikolayevich Mishin. Von 2011 bis 2014 ist sie Teil der russischen Jugendmannschaft. Natalia gewinnt verschiedene nationale und internationale Wettbewerbe sowie den Junior Grand Prix 2013 in Mexiko und nimmt an den nationalen Meisterschaften teil. Im Jahr 2017 absolviert Natalia die Olympic Reserve School in St. Petersburg und beginnt ein Studium an der Lesgaft National State University of Physical Education, Sport and Health in St. Petersburg im Bereich Eiskunstlauf. Ihr Auftritt in der Show SUPERNOVA ist Natalias Premiere bei HOLIDAY ON ICE und sie freut sich riesig, an dieser spektakulären Produktion teilnehmen zu dürfen.

 

Taisia Bondarenko
RUS

Taisia ist eine großartige Tänzerin, die verschiedene Stile beherrscht. Sie tanzt moderne, klassische und volkstümliche Tänze und ist bereits in China, Taiwan, Spanien und Russland aufgetreten. Zunächst trainiert und tritt Taisia mit der Tanzgruppe „Vesna“ aus dem russischen Wolgograd auf. 2012 schließt sie ihr Studium am Institut für Kunst und Kultur in Wolgograd ab.

Von 2013 bis 2014 treten Taisia und ihr Ehemann Tim Tang als Strapaten- und Adagioduo mit der Akrobatikgruppe Deyang in China auf. 2015 sind sie mit ihrer Strapaten- und Adagionummer in der zweiten Staffel der Fernsehshow „Amazing Chinese“ zu sehen und gewinnen dort einen Preis. 2016 ist ein sehr ereignisreiches Jahr für die beiden: Taisia und Tim treten auf dem Festival „Internacional del Circ Elefant d’Or Ciuata de Figueres“, in „Attraction“ sowie in der „Han Show“ auf.

 

Tim Yang
CHI

Im Alter von zwölf Jahren beginn Tim (Congyang) Yang sich in seiner Heimat China der Akrobatik zu widmen. Seitdem tritt er in zahlreichen Ländern der Welt auf. Von 2001 bis 2004 absolviert er eine professionelle Ausbildung an der Schule für Akrobatikkünste von Chengdu und spezialisiert sich auf Tumbling, Handstände, Strapaten und Akrobatik.

Tim tritt im Flag Circus auf und tourt mit der Show „Dralion“ von Cirque Du Soleil, wo er Hoop-Diving, akrobatischen Löwentanz sowie Tricks mit Springseilen und Bambusstöcken darbietet.

2010 und 2011 trainiert und tritt Tim mit der berühmten „China National Acrobatic Troupe“ auf und führt gemeinsam mit seiner Partnerin im spanischen Port Aventura eine Strapatennummer auf. 2013 und 2014 zeigt er mit seiner Frau Tasia als Teil der chinesischen Akrobatentruppe Deyang eine Strapaten- und Adagionummer.

2015 treten Tim und Taisia mit ihrer Strapaten- und Adagionummer in der zweiten Staffel der Fernsehshow „Amazing Chinese“ auf und gewinnen einen Preis.

 

Benjamin Guthrie
CAN

Ben wuchs in einer Kleinstadt im Norden von Ontario, Kanada, auf und begann im Alter von drei Jahren mit dem Eislaufen. Seine Eltern wollten eigentlich nur, dass er zusammen mit seinem älteren Bruder das Eislaufen erlernt. Sie konnten nicht ahnen, dass der Eiskunstlauf seine große Liebe werden sollte. Mittlerweile steht er seit über sechsundzwanzig Jahren auf dem Eis!

Obwohl er sich auch für andere Sportarten wie Skilanglauf und Laufen interessierte, entschied Ben sich schon früh dafür, sich aufs Eislaufen zu konzentrieren. Um seine Fertigkeiten zu verbessern und das ganze Jahr über zu trainieren, verließ Ben im Alter von fünfzehn Jahren seine Heimatstadt und zog in die kanadische Hauptstadt Ottawa. Nach einer langen Wettkampfkarriere, davon sechs Jahre in der höchsten Klasse, beendete Ben seine Karriere 2016 als Ontario Super Series Champion mit persönlichen Bestzeiten. In seiner Laufbahn als Leistungssportler im Eislauf studierte er außerdem nebenbei an der Universität von Ottawa und schloss sein Studium 2016 mit einem Bachelor of Commerce ab.

Seit 2016 ist er als Geschäftsführer im Gloucester Skating Club und als Trainer auf sowie neben dem Eis tätig; außerdem tritt er bei Disney on Ice auf. Wenn er nicht gerade auf dem Eis ist, findet man ihn bei Wettkämpfen, wo er freiwillig als technischer Berater für Skate Canada auf der Richtertribüne sitzt. Eislauf ist Bens Leidenschaft, und er freut sich sehr, bald wieder auftreten zu dürfen! Sein Auftritt in SUPERNOVA ist Bens Premiere bei Holiday on Ice, und er freut sich riesig, an dieser spektakulären neuen Produktion teilnehmen zu können.

 

Jason Pacini
USA

Jason ist in Colorado geboren und aufgewachsen, wo er im Alter von dreizehn Jahren mit dem Eislaufen begann, nachdem er sich vorher an Gymnastik und Fußball versucht hatte. Schon bald konzentrierte er sich auf den Paarlauf, als er feststellte, dass ihm die Arbeit mit einer Partnerin lag. Im Alter von zwanzig Jahren zog er nach Arizona, um in Vollzeit bei Doug Ladret zu trainieren, und gewann drei Medaillen bei den US-Meisterschaften in der Anfänger- und Juniorklasse, während er gleichzeitig erfolgreich Physik und Journalismus studierte. Nach seinem Abschluss war Jason mehrere Jahre mit Disney on Ice als der Prinz aus „Beauty and the Beast“ unterwegs, bevor er 2019 zu Holiday on Ice wechselte.

In seiner Freizeit produziert Jason Musik, programmiert Webanwendungen und geht auf Reisen. Bei seinen Auftritten konzentriert er sich darauf, eine Beziehung zum Publikum aufzubauen und sich in seinen Charakter zu vertiefen. Er freut sich auf die Auftritte mit SUPERNOVA und darauf, neue Orte kennen zu lernen.

 

Roxanne Reault
CAN

Roxanne Rheault wuchs in einem kleinen Dorf in Quebec, Kanada, auf, wo sie bereits mit nur drei Jahren das Eislaufen erlernte. Nach neun Jahren als Eisläuferin gewann sie im Alter von elf Jahren die Jugendmeisterschaften. Mit fünfzehn Jahren wurde Roxanne Juniorenmeisterin und trat außerdem für die reguläre kanadische Nationalmannschaft bei Turnieren an. Sie freute sich immer besonders darauf, wenn die Turniersaison endete und es Zeit war, neue Routinen zu lernen.

Neben ihrer Turnierkarriere besuchte Roxanne die Fachhochschule Cégep de Sorel-Tracy, wo sie Humanwissenschaften studierte. Nachdem ihrem Rückzug aus dem Wettbewerbsbetrieb setzte Roxanne ihre Eislaufkarriere auf der Harmony of the Seas, dem größten Kreuzfahrtschiff von Royal Caribbean fort, wo sie in Shows auftrat. Seitdem reist Roxanne durch die ganze Welt und tritt in zahlreichen Eislaufshows von Willy Bietak Productions auf.

 

Olga Vaganova
RUS

Olga erblickte im Sommer 1994 in Yekaterinburg, Russland, das Licht der Welt. Sie hat ein Bachelor-Studium in Wirtschaft und Management an der University of Ural absolviert, sie ist jedoch der Ansicht, dass ihre Berufung das Eislaufen ist. Ihre Profikarriere begann im Jahr 1998 an einer olympischen Reservesportschule. Damals war sie vier Jahre alt. Das Eislaufen war der Traum ihrer Mutter, es wurde jedoch zu ihrer eigenen Leidenschaft, die sie 20 Jahre lang gelebt hat.

Olga war Teilnehmerin und Gewinnerin zahlreicher russischer und internationaler Wettkämpfe im Eiskunstlauf-Einzellauf. 2007 begann sie als Trainerin für behinderte Kinder zu arbeiten. Einige von ihnen konnten nicht hören oder sprechen, andere litten an einer Zerebralparese. 2009 wurde Olga dazu eingeladen, im Eistheater in ihrer Heimatstadt zu arbeiten, wo sie den Paarlauf erlernte und die Parts von Aurora in Sleeping Beauty und Marie in Der Nussknacker spielte.

Sie nahm drei Jahre lang an Eislaufshows in Europa teil; dies ist ihr zweites Jahr bei Holiday on Ice. Das Eis ist Olgas Leben. Sie ist sich sicher, dass die Eisshow für das Publikum ein wahres Spektakel und Vergnügen sein wird. Olga ist glücklich, wenn sie Menschen eine Freude bereiten kann.

 

Daniel Aggiano
GBR

Daniel Aggiano ist das jüngste von vier Kindern und begann im Alter von vier Jahren mit dem Eislaufen, als seine älteste Schwester ihn zur Eislaufbahn mitnahm. Er hörte im Alter von zehn Jahren auf und begann erneut mit fünfzehn, als er sein Training ernster nahm. Auf internationaler Ebene war er im Einzel-, Paar- und Synchronlauf zu sehen. 2006 gewann er mit seiner zweiten Partnerin außerdem den Titel als bestes neues Paar. Kurz danach erhielten beide die Einladung, für die italienische Mannschaft anzutreten, die zu diesem Zeitpunkt keine Paare hatte.

Im Sommer 2006 zogen er und seine Partnerin nach Mailand, um dort bei Sesto Ice Skate auf WM- und olympischem Niveau zu trainieren. 2006 und 2008 gewannen sie Titel bei nationalen Juniorenmeisterschaften, errangen internationale Medaillen und nahmen an zwei Grand-Prix-Turnieren der Junioren und der Weltmeisterschaft der Junioren teil. Im Sommer trainierten sie an der Universität von Delaware in den USA bei renommierten Trainern und Eisläufern, die ihnen dabei halfen, sich zu verbessern.

2009 startete Daniels Profikarriere, als er zwei Verträge bei Disney on Ice unterschrieb, bevor er wieder als Einzelläufer für Großbritannien startete. Im ersten Jahr landete er auf dem vierten Platz und gewann eine Medaille beim landesweiten Ausscheidungsturnier. Er trat ein weiteres Jahr bei nationalen und internationalen Turnieren an, bis er in die Showwelt zurückkehrte. Nichts kann ihn so begeistern wie ein Auftritt vor einem großen Publikum; daher lagen ihm die Turniere nie. Daniel unterschrieb fünfmal bei Willy Bietak Productions für Auftritte auf Kreuzfahrtschiffen, bevor er einen Sommer lang in Hot Ice in Blackpool, England, auftrat.

Gerade liegen zwei weitere Saisons für Disney on Ice hinter ihm. Er kann es kaum erwarten, für Holiday on Ice mit der spektakulären Show SUPERNOVA auf Tour zu gehen, da er das Reisen liebt und sich sehr darauf freut, mehr von der Welt zu sehen, während er das tut, was er liebt!

 

Maddie Aybar
USA

Die in der Nähe von Chicago, Illinois, USA, geborene Madeline („Maddie“) fing im Alter von vier Jahren mit dem Eislaufen an. Sie stammt aus einer Familie von Eisläufern: Ihre Mutter ist Eislauflehrerin, ihr Vater war Eishockeylehrer, und ihr Bruder ist ein ehemaliger Eishockeyspieler, der nun als Trainer arbeitet. Obwohl sie sechzehn Jahre lang an Turnieren teilnahm, war es immer ihr Traum, eines Tages in einer professionellen Eislaufshow aufzutreten. Ihre erste richtige Show war „Ice College 2018“ von Phantasialand. Außerdem trat sie auch in der Winter-Eisshow 2018-2019 von Phantasialand auf. Sie liebt Eislaufen über alles und erstellt Choreographien zu ihren Lieblingssongs, wann immer sie auf dem Eis ist.

2017 schloss sie ihr Studium an der Indiana University mit einem Bachelor in Medienwissenschaft und Klassische Kulturen ab. Sie hat ein paar Kurzfilme gedreht, die unter anderem bei Auftritten und Festivals gezeigt wurden.

Sie freut sich überaus auf ihre erste Saison bei Holiday on Ice.

 

Olivia Bell
GBR

Olivia begann im Alter von neun Jahren mit dem Eislaufen und nahm an zahllosen Wettkämpfen im Vereinigten Königreich teil, bevor sie ins Showbusiness wechselte.

Nachdem sie Sekundarschule und Oberstufe mit hervorragenden Leistungen abgeschlossen hatte, wurde ihr ein Studienplatz an der Universität angeboten; sie entschied sich jedoch dafür, ihr Studium zugunsten einer professionellen Showkarriere aufzuschieben. Mit siebzehn Jahren nahm Olivia an ihrer ersten Show in den Niederlanden teil und verliebte sich gleich ins Eislaufen. Seitdem war sie mit Illusion on Ice in Mexiko und schlug gleichzeitig die Trainerlaufbahn ein; sie hat die Qualifikation für Level 2 Coaching.

Mit achtzehn Jahren stieg Olivia bei Holiday on Ice ein, und zwar mit der Show Time, machte mit Atlantis weiter und freut sich nun auf die neue Produktion SUPERNOVA. Olivia macht es Spaß zuzusehen, wie alle Aspekte einer Show zusammenfinden, und viele neue Städte kennen zu lernen.

 

Joshua Cowell
GBR

Mit vierzehn Jahren stand Josh zum ersten Mal auf Schlittschuhen. Er erlernte das Schlittschuhlaufen schnell und nahm schon bald an kleinen Turnieren im Vereinigten Königreich teil. Im Alter von zwanzig Jahren stieg er bei Holiday on Ice ein, wo er in den letzten fünf Saisons zu sehen war.

 

Matthew Fogg
GBR

Im Alter von sieben Jahren entdeckte Matthew seine Leidenschaft fürs Eislaufen, welches er nach vielen Jahren der harten Arbeit zu seinem Beruf machte. Zum Eislaufen brachte ihn sein Vater, der selbst in seiner Jugend viele Jahre lang Eishockey gespielte. Seit damals gehört der Eiskunstlauf zu seinem Leben und hat seine Persönlichkeit entscheidend geprägt.

Acht Jahre lang nahm Matthew auf nationaler Ebene erfolgreich an Wettkämpfen teil. Er erreichte ein sehr hohes Niveau und gewann in seiner späteren Laufbahn als Wettkampfsportler jeden Wettbewerb, an dem er teilnahm. Mit 18 Jahren entschied er sich für eine professionelle Karriere als Eisläufer. Matthew unterschrieb einen zweijährigen Vertrag als männlicher Einzelläufer in Deutschland. Er liebt es, auf der Bühne zu stehen, und erfüllte sich mit seinem Engagement für Holiday on Ice seinen großen Traum vom Leben als Künstler.

 

Julie Fontbonne
FRA

Julie ist als Tänzerin und Eisläuferin aktiv. Sie tanzt, seit sie sechs ist, und begann mit dem Eislaufen an dem Tag, an dem ihr Vater sie zu einem kostenlosen Probetraining in die Eishalle von Straßburg mitnahm. Als sie acht Jahre alt war, packte sie das Wettkampffieber; in den folgenden acht Jahren nahm sie an diversen regionalen und landesweiten Wettkämpfen teil. Ihre Wettkampflaufbahn endet mit einer Platzierung in den Top Ten der Junioren-A-Klasse in Frankreich.

Bei den Wettkämpfen war sie nie ganz „sie selbst“, da die verschiedenen Galas, die von ihrem Verein veranstaltet wurden und an denen sie teilnahm, ihr viel mehr Spaß machten. Sie fand zunehmend Gefallen daran, Choreographien zu gestalten und vor Publikum umzusetzen. Zu dieser Zeit wurde sie auf Holiday on Ice aufmerksam und wurde 2010 schließlich festes Mitglied. Das war der Punkt, an dem ihr „Leben auf Tour“ begann.

In den vergangenen neun Jahren reiste sie durch die ganze Welt und nahm an den Shows Tropicana (2010 und 2011-2012) und Peter Pan (2011) von Holiday on Ice als Ersatzakteurin für den Chor teil. Von 2012 bis 2016 war Julie Teil der Besetzung von Ice Age Live! und spielte in verschiedenen Rollen bei mehreren Tourneen, unter anderem im Chor, als Ersatz, Line Captain und fester Charakter.

Sie trat auch für andere Gesellschaften wie Crystal Ice Show (2016), Europa Park (2016) und Delice Show (2016 und 2017) auf.

2018 nahm Julie als Chormitglied und Luftakrobatin an der Produktion Atlantis teil und hatte in der zweiten Saison die Position als Line Captain inne. Auch in dieser Saison wird sie in der neuen Produkten SUPERNOVA von 2019/2020 wieder als Line Captain und Chormitglied zu sehen sein.

 

Courtney Gray
CAN

Courtney wuchs in Kanada auf, wo sie auf dem gefrorenen Teich am Haus ihrer Großeltern zum ersten Mal Bekanntschaft mit dem Eis machte. Damals war sie fünf Jahre alt, und ihre Liebe zum Eis ist genauso groß wie damals. Sie nahm Unterricht beim Eislaufverein vor Ort, wo sie als Freestyle-Läuferin trainierte und im Alter von elf Jahren erstmals an einem Wettkampf teilnahm. Mit sechzehn Jahren fühlte sie sich bereit für eine neue Herausforderung und begann mit Synchroneislauf.

Drei Jahre lang trat sie bei den Junioren an und vertrat Kanada gemeinsam mit ihrem Team NEXXICE beim Junior Worlds Turnier. In den folgenden Jahren machte sie an der Fachhochschule eine Ausbildung zur Dentalhygienikerin, die sie mit einem Fortgeschrittenen-Diplom abschloss. Sie hatte sich zum Ziel gesetzt, nach Ende der Ausbildung ihren Traum von der Turnierlaufbahn in die Tat umzusetzen, was sie zwei Jahre machte. In dieser Zeit wurde sie mit ihrem Team 2015 Weltmeister, erreichte kurz darauf den dritten Platz beim Grand Prix Finale in Barcelona und nahm 2016 erneut an der Weltmeisterschaft – diesmal in Budapest – teil.

Das war das Ende ihrer Turnierlaufbahn und zugleich der Beginn ihrer professionellen Eislaufkarriere.

Courtney ist überglücklich, ihre Leidenschaft für Eiskunstlauf und Reisen kombinieren zu können. Nach zwei Tourneen mit Atlantis freut sie sich auf das dritte Jahr auf Tournee mit Holiday on Ice in der neuen Produktion für 2019-2020!

 

Marius Grimm
GER

Marius war fünf Jahre alt, als für ihn alles begann. Nachdem er seine ältere Schwester beim Eislaufen in Darmstadt sah, war es um ihn geschehen. Seitdem steht er fast jeden Tag auf dem Eis.
Nach dem Beginn seiner Karriere in Darmstadt zog er 2011 ins Olympische Trainingszentrum in Mannheim. Sein erster Trainer dort war Günther Zöller. Vor vier Jahren wurde Stefan Lindemann Marius‘ neuer Trainer. Seinen nationalen und internationalen Rum hat er seinen Trainern zu verdanken. 2018 erreichte er den ersten Platz bei den deutschen Jugendmeisterschaften und gewann noch im selben Jahr den internationalen Wettbewerb in Paris.

Marius kann sowohl als Einzelläufer als auch als Synchronläufer Erfahrung vorweisen. Als Mitglied des Teams „New Horizons“ aus Mannheim war er bei nationalen und internationalen Wettbewerben erfolgreich. Außerdem sammelte er bei diversen kleinen Shows Erfahrung.

Als Teil des deutschen olympischen Jugendteams bei DOA und DSJ hatte Marius die Ehre, an den Olympischen Spielen 2018 und Südkorea teilnehmen zu dürfen. Dort vertrat er Team D – die deutsche Nationalmannschaft – als Mitglied des erweiterten Mannschaftskreises und konnte den olympischen Geist aus nächster Nähe erleben

Seitdem Marius Holiday on Ice in seiner Kindheit erleben durfte, war er von den Shows begeistert. Von da an war es immer sein großer Traum, eines Tages mit Holiday on Ice auf Tour gehen zu dürfen. Er freut sich sehr, dass er endlich Mitglied von Holiday on Ice ist, und kann den Start kaum noch erwarten.

 

Elena Iarkhunova
RUS

Die im russischen Kasan geborene Elena unternahm mit vier Jahren zusammen mit ihrer älteren Schwester ihre ersten Versuche mit Schlittschuhen auf einer Natureisbahn. Es war ein wunderschöner, kalter und verschneiter Abend, und die Magie dieser Erfahrung weckte bei Elena sofort große Begeisterung für den Eiskunstlauf. Nach diesem Abend meldete ihre Schwester sie beim örtlichen Eiskunstlaufverein an, wo sie ihre Wettbewerbskarriere als Einzelläuferin begann, die sie auf nationaler und internationaler Ebene fortsetzte.

Mit dreizehn Jahren ging Elena nach St. Petersburg, um einige Jahre später in die Paarlaufdisziplin einzusteigen. Elena hatte das Glück, im Rahmen ihrer Trainings- und Wettkampfaktivitäten die Welt bereisen zu dürfen, wobei sie von olympischen Meistern trainiert wurde und zusammen mit den weltbesten Spitzeneisläufern auf dem Eis stand.

Nach Beendigung ihrer Wettkampfkarriere bereiste Elena Südamerika im Rahmen einiger lokaler Eisshows, wo sie ihre neue Leidenschaft für Showauftritte entdeckte.

2013 gehörte sie zur Besetzung der Welttournee von Ice Age Live!, wo sie ihre Fähigkeiten als Interpretin ausbaute und wertvolle Lebenserfahrungen bei Tourneen auf allen fünf Kontinenten sammeln konnte. Auf ihrer Tournee mit Ice Age hat sich Elena außerdem zur Luftreifenakrobatin weiterentwickelt und ist nach Beendigung des Tourlebens in ganz Neuseeland, wo sie während ihres Aufenthalts in den letzten Jahren trainierte, in beiden Disziplinen aufgetreten.

Elena freut sich sehr darauf, Teil des Teams von SUPERNOVA zu sein, und kann es kaum erwarten, ihre Leidenschaft für das Eislaufen mit dem Publikum zu teilen.

 

Patricia Kühne
GER

Patricia Kühne ist in Dresden in Deutschland geboren und seit dem dritten Lebensjahr begeisterte Eiskunstläuferin. Da ihr Vater Eishockey-Profi war und sie bereits in jungen Jahren mit dem Eislaufen vertraut machte, ist Eislaufen in Patricias Blut, und Eiskunstlauf entwickelte sich schnell zu ihrer Leidenschaft.

Sie trainierte hauptsächlich bei Evelyn Gutzeit und Anett Pötzsch, aber auch bei Jutta Müller und Alexander König. In ihrer Eiskunstlaufkarriere belegte sie den zweiten Platz bei den deutschen Eiskunstlaufmeisterschaften, den ersten Platz beim Deutschland-Cup und war dreimal sächsische Meisterin. Im Verlauf ihrer Karriere trat sie bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettkämpfen an.

Nach dem Ende ihrer Turnierlaufbahn und dem Erhalt ihres Schulzeugnisses machte Patricia eine Banklehre und anschließend ein BWL-Studium, das sie mit einem Bachelor of Arts abschloss.

Mittlerweile hat sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und arbeitet als professionelle Eiskunstläuferin, Choreographin und Trainerin. Darüber hinaus ist sie als Tänzerin, Model und Influencerin aktiv.

In den vergangenen Jahren verbesserte sie ihre Tanzfertigkeiten und sammelte Erfahrung in weiteren Genres wie Ballett, Jazz, Urban, Contemporary, Commercial Urban, Heels und Showtanz.

Sie arbeitete erstmals im Rahmen eines Werbefilms, der während der Pause einer Show gezeigt wurde, mit Holiday on Ice zusammen. Das war ihr erster Auftritt bei Holiday on Ice, und sie freut sich riesig, an dieser tollen Produktion teilnehmen zu können.

 

Isaac Lindy
USA

Isaac Lindy wurde in Philadelphia (PA) in den USA geboren und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Eislaufen. Er trainierte zwölf Jahre am Philadelphia Skating Club & Humane Society mit Michelle Marvin, Tommy Kaine und Robbie Kaine und nahm an regionalen und nationalen Wettkämpfen im Freestyle, Eistanz und Theater on Ice teil. Isaac ist US-amerikanischer Goldmedaillengewinner im Eiskunstlauf und ein professioneller, vom Eiskunstlaufverband zertifizierter Trainer.

Isaac besuchte anschließend das Vassar College, wo er einen Bachelors of Arts-Abschluss in Urbanistik mit Auszeichnung absolvierte. In seiner Zeit in Vassar verlagerte Isaac seinen Schwerpunkt vom Eiskunstlauf auf den modernen Tanz, da er von der Resonanz (und Dissonanz!) zwischen den beiden Bewegungsformen fasziniert war. Er studierte mit den Lehrkräften der Tanzfakultät in Vassar Stephen Rooks, John Meehan und Katherine Wildberger und gehörte dem Repertory Dance Theater von Vassar an. Isaac verbrachte außerdem ein Semester in Dakar und Saint-Louis, Senegal, wo er senegalesischen Tanz am Theatre National de Daniel Sorano studierte und seine Untersuchungen zur postkolonialen städtischen Identität abschloss. Er förderte sein Tanztraining beim American Dance Festival und im Rahmen des Paul Taylor Dance Company-Sommers intensiv weiter.

Nach dem Abschluss seines Studiums tanzte Isaac in Philadelphia und trat mit der Opera Philadelphia, dem Putty Dance Project, Anne-Marie Mulgrew und Dancers Co. sowie der Alchemy Dance Company auf. 2017 kehrte Isaac in Brooke Frieling’s Masters im Fine Arts-Abschlusskonzert auf das Eis zurück. Seitdem arbeitete mit der modernen Eislauf-Kompagnie Le Patin Libre in Montreal zusammen.

Isaac freut sich sehr über seine Rückkehr zu Holiday on Ice: SUPERNOVA als Line Captain des Herrenensembles in seiner zweiten Saison bei Holiday on Ice!

 

Annika Lindgren
USA

Annika Lindgren ist in Südkalifornien geboren und aufgewachsen und hat die amerikanische und schwedische Staatsbürgerschaft. Sie kommt aus einer Familie von Eisläufern und begann im Alter von fünf Jahren mit Eislauf, als sie ihre Liebe zu diesem Sport entdeckte. Sie nahm fünfzehn Jahre lang an lokalen und regionalen Turnieren teil; seit kurzem tritt sie auch bei Turnieren zwischen verschiedenen Colleges oder College-internen Wettkämpfen an.

Nach dem Ende ihrer Turnierkarriere fing Annika mit dem Adagio-Paarlauf und lernte Aerial-Fähigkeiten. Außerdem trainiert sie seit fast zwei Jahren junge Eiskunstläuferinnen.

Ihr Studium an der University of California in Irvine schloss sie nach drei Jahren mit einem Bachelor ab.

Es gelang ihr, ihre lebenslange Leidenschaft in eine professionelle Eiskunstlaufkarriere umzuwandeln. Annika freut sich auf ihre Teilnahme an der Show SUPERNOVA von Holiday on Ice.

 

Renata Ogaesian
UKR

Als Renata zwei Jahre alt war, waren ihre Eltern überzeugt, dass eine Eiskunstlaufkarriere für sie das richtige ist. Bis sie neun Jahre alt war, war sie als Einzelläuferin aktiv und außerdem die drittbeste Läuferin in der Ukraine. Bei Turnieren belegte sie regelmäßig einen der ersten drei Plätze.

Ihr Trainer entschied dann, sie mit Mark Bardei als Paar laufen zu lassen. Da beide noch sehr jung waren, traten sie lange Zeit nur in der Ukraine auf. Als sie 2014 dreizehn wurde, nahmen beide am Grand Prix der Junioren teil, was der offizielle Startschuss ihrer Eislaufkarriere war.

In den folgenden drei Jahren zählten sie zu den vier besten Juniorenpaaren der Welt.

Im Laufe ihrer Profikarriere konnten sie zahlreiche Siege erringen, waren dreimal ukrainische Meister und gewannen dreimal den Grand Prix. Im Kurzprogramm bei der Weltmeisterschaft 2016 belegten sie den zweiten Platz und im Hauptprogramm den vierten Platz.

Im Alter von siebzehn Jahren musste Renata leider aus persönlichen Gründen aufhören. Zu diesem Zeitpunkt entschied Renata sich, ihre professionelle Turnierlaufbahn zu beenden und sich stattdessen auf Eislaufshows zu konzentrieren.

 

Vladyslav Pikhovych
UKR

Vladyslav Pikhovych ist in Dnipro, Ukraine, geboren und aufgewachsen. Im Alter von acht Jahren begann er im Meteor Stadion von Dnipro mit dem Eislaufen. Seine Karriere begann er als Eisläufer im Eistheater „Crystal“, nachdem er eine Märchenadaption dieser Theatergruppe gesehen hatte. Schon bald konzentrierte er sich auf das Einzellaufen.

Bei nationalen Turnieren war er mehrfach unter den besten drei, zum Beispiel bei der ukrainischen Jugendmeisterschaft und beim Ukraine-Pokal. 2017 trat Vladyslav ins Studenten-Nationalteam der Ukraine ein und nahm an der Winter Universiade teil. 2019 erhielt er den Titel Master of Sports der Ukraine.

Vladyslav hat einen Bachelor in Finanz- und Kreditwesen und einen Master in Sportpädagogik und Sport. Er arbeitet als Trainer für junge Sportler und begeisterte Eiskunstläufer.

Nach dem Abschluss seines Studiums hatte Vladyslav die Chance, an der Show Ice Vision teilzunehmen. Die Show lief nur fünf Tage, aber in dieser Zeit wurde ihm klar, wie sehr er die Welt der Eislauf-Shows liebt.

Vladyslav hat diesem wundervollen und anspruchsvollen Sport ungefähr fünfzehn Jahre seines Lebens gewidmet. Dies ist sein erster Auftritt für Holiday on Ice, und er freut sich sehr, an dieser spektakulären Produktion teilnehmen zu können.

 

Celina Profanter
AUS

Celina Profanter aus Österreich begann im Alter von sechs Jahren mit dem Eislaufen. Seitdem sie eine Frau in einem wunderschönen Kleid beim Eiskunstlauf bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin sah, war ihre Faszination für diesen Sport geweckt, und sie begann neun Jahre später mit dem Synchronlaufen.

Mittlerweile ist sie seit über dreizehn Jahren aktiv, und ihre Leidenschaft ist ungebrochen. Immer wenn sie ihre Schlittschuhe anlegt und das Eis betritt, fühlt sie sich frei und weiß, dass sie alles erreichen kann, was sie will. Bei Eislaufshows an Karneval, Ostern und Weihnachten in ihrer Heimatstadt Innsbruck in Tirol (Österreich) merkte sie, dass es ihr gefiel, vor Publikum zu laufen. Außerdem nimmt Celina Unterricht in Ballett-, Jazz- und Hiphop-Tanz sowie Aerial Hoop.

Celina machte 2019 an einer Handelsschule ihren Schulabschluss mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaftslehre und Sprachen und kann sich keine besseres Leben als das Tourleben vorstellen.

Seitdem sie klein ist, träumt sie davon, bei Holiday on Ice zu sein – und in diesem Jahr wird Ihr Traum Wirklichkeit. Celina wird in SUPERNOVA auftreten und freut sich, ihre Leidenschaft für Eislauf mit dem Rest der Welt zu teilen.

 

Igor Raznichenko
POL

Igor begann im Alter von vier Jahren mit dem Eislaufen. Bis er neunzehn Jahre alt war, vertrat er die Ukraine bei internationalen Turnieren und war beim JGP und bei der Winter Universiade als Einzelläufer. Im Alter von einundzwanzig Jahren wechselte er die Staatsangehörigkeit und trat ab da für Polen an. Er gewann internationale Turniere, war dreimal polnischer Meister und trat von 2017 bis 2019 dreimal bei der Europa- und der Weltmeisterschaft an.

Nachdem er bei Galina Kukhar in der Ukraine trainiert hatte, wechselte er die Staatsangehörigkeit und zog nach St. Petersburg, um bei Evgeni Rukavicin zu trainieren. Anschließend zog er nach Italien, wo er bei Franka Bianconi trainierte. Seine erste Show war Hot Ice. Igor freut sich auf seinen Auftritt bei Holiday on Ice!

 

Kelsey Russell
CAN

Kelseys Karriere begann im Alter von sechs Jahren im kleinen Dorf South River in Ontario, Kanada. Sie begann mit dem Eislaufen, als sie ihre älteren Schwestern auf dem Eis beobachtete. Nach und nach verloren alle das Interesse, aber Kelsey hatte sich so sehr ins Eislaufen verliebt, dass sie das Eis gar nicht mehr verlassen wollte.

Kelsey trainierte in Kanada auf Goldniveau in allen vier Eislaufdisziplinen: Können, Tanz, Ausdruck und Kür. Kelsey hat außerdem die Trainerausbildung abgeschlossen und betreut junge Eisläufer in der Zeit zwischen zwei Verträgen in den Disziplinen Eistanz und Kür so oft sie kann.

Ihre professionelle Karriere begann 2012, als sie an der Nipissing University in North Bay in Ontario, Kanada, auf Lehramt studierte. Kelsey ist außerdem studierte Künstlerin mit einem Abschluss in bildender Kunst.

Kelsey hat für kleine und große Gesellschaften wie Europa Park und Hot Ice gearbeitet. Dies ist ihr drittes Jahr bei Holiday on Ice, wo sie bereits in Believe und Atlantis aufgetreten ist. Kelsey war außerdem als Körperdouble im Film „Love on Ice“ zu sehen, der von Hallmark produziert wurde.

 

Anastasia Safronova
RUS

Anastasia begann mit dem Eislaufen in Sankt Petersburg, als sie gerade drei Jahre alt war. Sie hatte gerade mit Eistanz begonnen, als sie zehn war, und gewann schon Silber in den Finalwettkämpfen beim Russland-Cup. Mit vierzehn Jahren ging sie für Frankreich an den Start. Sie arbeitete neben solchen Eistanzstars wie Marina Anissina, Petr Chernyshov, Oksana Domnina, Ilia Averbukh, Elena Ilinykh und Ruslan Zhiganshin.

Schließlich kehrt sie nach Russland zurück und tat sich mit ihrem Partner Ilia Zimin zusammen. Mit ihm wurde sie dreifacher Meister in Sankt Petersburg, gewann dreimal die Endausscheidungen des Russland-Cups und die Meisterschaft in Moskau und nahm außerdem an den russischen Meisterschaften teil.

Anastasia, die einen Abschluss als Master of Sport im Eiskunstlauf besitzt, studiert derzeit an der Lesgaft National State University of Physical Education, Sport and Health und trat mit ihrem Partner in verschiedenen Shows auf, sowohl in Russland als auch auf internationaler Bühne.

Anastasia ist voller Energie, und ihr Traum ist es, Ihre Fähigkeiten vor Publikum zu präsentieren und ihre Liebe für diesen wunderbaren Sport, diese Kunst, den Eiskunstlauf, mit den Zuschauern zu teilen.

 

Olena Severyna
UKR

Olena ist in Dnipro in der Ukraine geboren und aufgewachsen. Mit vier Jahren begann sie mit dem Eislaufen, zuerst als Einzelläuferin. Sie nahm an diversen regionalen Turnieren und Meisterschaften in der Ukraine, aber auch auf internationaler Ebene teil, wo sie mehrere Preise gewann.

Mit vierzehn Jahren entschied sie sich, zum Eiskunstlauf zu wechseln. Olena und ihr Partner traten in die ukrainische Junioren-Nationalmannschaft ein und nahmen drei Jahre lang an Wettkämpfen teil, bis sie ihre Karriere beendeten, um zu studieren. Olena schloss ihr Studium mit einem Master in Internationalen Wirtschaftswissenschaften ab.

Nach dem Ende ihres Studiums erhielt Olena das Angebot, an Ice Planet, einer Produktion von Yana Shevchenko von der russischen Gesellschaft Circus on Ice, teilzunehmen. Das war ihre Rückkehr in die Welt des Eiskunstlaufs, denn sie erkannte, dass der Auftritt vor Publikum ihre große Leidenschaft ist. Ihre Showkarriere begann im Alter von einundzwanzig Jahren.

Dies ist der erste Auftritt von Olena bei Holiday on Ice, und sie freut sich riesig, an dieser spektakulären Produktion teilnehmen zu können.

 

Sofia Tymchyshyn
GBR

Die britisch-ukrainische Eiskunstläuferin Sofia Tymchyshyn begann im Alter von acht Jahren mit dem Eislauf, als sie auf einem Familienausflug zum ersten Mal eine Eisbahn betrat. Seitdem war die begeisterte Tänzerin kaum noch vom Eis wegzubewegen und mit elf Jahren entdeckte sie den Paarlauf für sich. Unter Trainerin Kathryn Hudson nahm sie an mehreren nationalen Wettbewerben teil und gewann die Silbermedaille bei den British Championships sowie die Goldmedaille bei den Scottish and Welsh Championships.

Seit Beginn ihrer professionellen Karriere ist Sofia unter anderem in Shows, wie Ice Glitz Productions, und kleineren Zirkusshows in Frankreich aufgetreten. SUPERNOVA ist ihre erste Show mit Holiday on Ice.

 

Dmitry Shulgin
RUS

Dmitry Shulgin begann im Alter von drei Jahren in der russischen Stadt Kirow mit dem Eislaufen. Als er sieben Jahre alt war, hatte er schon mehrere regionale Turniere in seiner Heimatstadt gewonnen, da es noch keine größeren Wettbewerbe gab. Nach ein paar mittelmäßigen Ergebnissen wollte Dmitry Eishockeyspieler werden, aber sein Trainer überzeugte ihn davon, seine Eislaufkarriere fortzusetzen. Schnell erlernte er den dreifachen Rittberger und erlebte eine äußerst erfolgreiche Saison bei den russischen Meisterschaften. Aber da der Beginn der nächsten Saison nicht erwartungsgemäß verlief, entschied Dmitry sich dazu, zum Paarlauf zu wechseln. Er trainierte zwei Jahre lang in Sotschi und zog anschließend nach Moskau, wo er Nina Mozers Eiskunstlaufschule besuchte. Nach einem Jahr in Mozers Gruppe wechselte Dmitry seine Partnerin, aber erhielt keine Einladung für die nächste Saison, woraufhin er sich für eine Karriere im Showbusiness entschied. Er trat drei Monate mit einer russischen Show auf und ging dann für eine Saison zu Disney. Da Dmitry Auftritte vor Publikum liebt, entschied er sich dazu, sich in diesem Bereich weiterzuentwickeln.

 

Pavel Shvetsov
RUS

Pavel ist in Moskau, Russland, geboren. Auch seine Mutter war Eiskunstläuferin; da sie wollte, dass ihr Sohn ihr nacheifert, begann er im Alter von drei Jahren mit dem Eislaufen. Seine Trainer Eteri Tutberidze und Zhanna Gromova sind weltberühmt. Im Alter von zehn Jahren gewann er die Moskauer Jugendmeisterschaft und qualifizierte sich für die Nationalmannschaft. Als er siebzehn Jahre alt war, beendete Pavel seine Karriere in den russischen Top 10 der Männer und mit dem Titel Master of Sport.

Aktuell studiert er an der russischen Staatsuniversität Sportpädagogik, um Eiskunstlauftrainer zu werden – und das macht ihm richtig Spaß. Die Teilnahme an SUPERNOVA ist Pavels erste Erfahrung mit der Showindustrie, und er ist sehr aufgeregt. Er hofft, dass er sich dem Publikum von seiner besten Seite zeigen kann.

 

Evgeniy Taranenko
RUS

Evgeniy Taranenko begann mit dem Eislaufen im Alter von vier Jahren, trainierte bei CSKA Moskau, bis er zwölf Jahre alt war, besuchte danach die Moskwitsch-Schule. Bei gesamtrussischen Turnieren stand er als Sieger, Zweiter oder Dritter auf dem Siegertreppchen und trat außerdem bei der Moskauer und der russischen Meisterschaft an.

Anschließend beendete er seine Karriere als Einzelläufer und konzentrierte sich auf den Paarlauf. Dort lief er zwei Jahre und trat in der Moskauer Zirkusshow „Aquamarine“ sowie bei den Betriebsfeiern von Nikita Mikhailovs Show auf; im darauf folgenden Jahr war er in Evgeniy Pushenkos Show „The Nutcracker“, „Snow King“ und später mit Stars wie Adelina Sotnikova und Yulia Lipnitskaya in der Show „Ice Queen“ zu sehen. Evgeniy hat Erfahrung im Einzel- und Paarlauf.

 

Tess Terpos
USA

Tess fing im Alter von fünf Jahren in Columbia, Maryland, USA mit dem Eislaufen an. Vierzehn Jahre lang startete sie bei regionalen und nationalen Turnieren für die Junioren. Mit sechs Jahren trat Tess mit Gleichaltrigen und Trainingskameraden in Produktionen ihres Heimatklubs auf, wo sie ihre Liebe zu Auftritten vor großem Publikum entdeckte.

Als sie älter wurde, gehörte sie auch der The Next Ice Age Apprentice Company von Tim Murphy und Nathan Birch an, wo sie das Fahren in der Gruppe und Eislauf als Kunstform kennen lernte.

Nach Erhalt ihres Sekundärschulzeugnisses 2015 besuchte Tess die Towson University, um einen College-Abschluss zu machen. Ihre professionelle Eislauflaufbahn begann mit The Next Ice Age im Sommer 2016, trat in Ocean City, Maryland, auf und ist seitdem jeden Sommer auf dem Eis.

Im Mai 2019 schloss Tess ihr Studium an der Towson University mit einem Bachelor in Kunst und Design ab. Seit Ende ihres Studiums freut sie sich darauf, sich in Vollzeit auf den Eis zu konzentrieren und ihre professionelle Karriere fortzusetzen.

Tess ist gerne bei Holiday on Ice und freut sich darauf, ihre Liebe zum Eislaufen und Auftreten mit dem Publikum in ganz Europa zu teilen

 

Annika Uusitalo
FIN

Annika ist in Espoo in Finnland geboren. Ihre Eislaufkarriere begann, als sie fünf Jahre alt war. Ab da spielte Eiskunstlauf durchgehend eine wichtige Rolle in ihrem Leben.

Später nahm sie überaus erfolgreich an Turnieren teil und belegte im Abschlusswettkampf der Junioren in der letzten Saison einen grandiosen zweiten Platz.

Im Frühjahr 2019 schloss sie die Schule ab.

Annika ist von Natur aus mutig und offen für alles Neue. Sie versucht immer, das Positive in allem zu sehen. Annika konnte bei Auftritten viel Erfahrung sammeln, was für sie immer sehr wichtig war. Sie konzentriert sich nun auf ihren ersten Auftritt bei Holiday on Ice und freut sich schon auf ihre Teilnahme an dieser spektakulären Produktion.

 

Courtney Wren
USA

Courtney Wren ist in Las Vegas, Nevada geboren und aufgewachsen. Sie begann mit dem Eiskunstlauf im Alter von fünf Jahren und hat seitdem nicht mehr aufgehört. Courtney nahm sieben Jahre lang an Eiskunstlaufturnieren im Westen der USA teil, bevor sie sich entschied, auch Eistanz zu trainieren. Sie meldete sich an einer Schule für darstellende Kunst an und wählte Tanz als Hauptfach. Ihre Zeit an der Akademie half ihr dabei, ihre Kunst weiterzuentwickeln, sodass sie schließlich einen hervorragenden Abschluss machen konnte.

Ihr erster Auftritt mit Holiday on Ice war 2017, als sie zwei Jahre hintereinander mit Atlantis auftrat. Courtney ist äußerst dankbar und erfreut, dass sie Teil der neuen Show SUPERNOVA sein kann, und freut sich, Gleichgesinnte kennen zu lernen, die Spaß an Auftritten haben, die Welt sehen wollen und neue Perspektiven und Erfahrungen suchen.

 

* oder auch: Crew, Skater, Eiskunstläufer, Darsteller, Ensemble, Besetzung