Der große Abschied von Wetten, dass..?

Wetten, dass..? letzte Sendung Nürnberg

Am letzten Samstag ging beim ZDF eine Fernseh-Ära zu Ende. Nach fast 34 Jahren verabschiedete sich „Wetten, dass..?“ in den Ruhestand. Viele prominente Wegbegleiter gaben sich in Nürnberg nochmal die Ehre. In der 215. und letzten Ausgabe begrüßte Markus Lanz Til Schweiger, Wotan Wilke Möhring, Jan Josef Liefers und Hollywoodstar Ben Stiller. Bereits zehnmal war Otto Waalkes in der Unterhaltungsshow, auch Michael „Bully“ Herbig ist die „Wetten, dass..?“-Bühne nicht unbekannt. Außerdem dabei waren die Sportgrößen Hermann Maier, Katarina Witt und Moderator Elton. Für musikalische Höhepunkte sorgten Helene Fischer, Die Fantastischen Vier, Unheilig und die texanische A-cappella-Gruppe Pentatonix.

Der emotionalste Moment des Abends war sicherlich als Samuel Koch in seinem Rollstuhl zusammen mit Til Schweiger auf die Bühne fuhr. Der frühere Wettkandidat verunglückte 2010 bei „Wetten, dass..?“ so schwer, dass er seitdem querschnittsgelähmt ist. Zuletzt arbeitete der 27 Jahre alte Schauspieler mit Til Schweiger an dem Spielfilm „Honig im Kopf“.

38 Objekt(e)

 

„Wetten, dass..?“ – Daten und Fakten

214 Sendungen, davon insgesamt:

151 mit Thomas Gottschalk
39 mit Frank Elstner
9 mit Wolfgang Lippert
15 mit Markus Lanz

Frank Elstner: 14.02.1981 (1.) – 04.04.1987 (39.)
Thomas Gottschalk: 26.09.1987 (40.) – 02.05.1992 (75.)
Wolfgang Lippert: 26.09.1992 (76.) – 27.11.1993 (84.)
Thomas Gottschalk: 15.01.1994 (85.) – 03.12.2011 (199.)
Markus Lanz: seit 06.10.2012 (200.)

3.160.100.000 Zuschauer
1.012 Wetten (ohne Saal- und Stadtwetten)
1.229 Wettpaten (inkl. mehrfacher Auftritte)
851 Interpreten und Gruppen (inkl. mehrfacher Auftritte und einzeln aufgeführter Sänger)
Ca. 250-300 Teammitglieder

Mitwirkende insgesamt: zwischen. ca. 400 – 500 Personen (abhängig von der Besetzung, z.B. bei Orchester- oder Musicalinszenierungen)
Für den Aufbau der Bühne wird eine Fläche von ca. 48×27 Metern benötigt.
8 Kameraleute (ohne Outdoor-Wette)
Insgesamt wurden bis einschließlich 5. April 2014 genau 4.325 Minuten überzogen.
Über 10.000 Kartenanfragen pro Sendung (Tendenz: steigend).
Zuschauerplätze (je nach Halle): ca. 1.400 bis 3.500.
Ca. 2.500 Zuschauerplätze in der Messehalle 4A, Nürnberg

 

Die Top Five-Hitliste der…

(geordnet nach Häufigkeit)
Städte

Nr Stadt Anzahl
1 Basel
Saarbrücken
12
2 Berlin 10
3 Düsseldorf
Offenburg
9
4 Hannover
Bremen
8
5 Duisburg
Erfurt
7

Showacts

Nr Künstler/Showact Anzahl
1 Peter Maffay 17
2 Udo Jürgens 15
3 Herbert Grönemeyer 14
4 Joe Cocker
Robbie Williams
9
5 Marius Müller-Westernhagen
Eros Ramazotti
Rod Stewart
8

Wettpaten

Nr Wettpate Anzahl
1 Iris Berben 10
2 Michael „Bully“ Herbig
Otto Waalkes
Boris Becker
Til Schweiger
Veronica Ferres
8
3 Christiane Hörbiger
Udo Jürgens
Karl Lagerfeld
7
4 Franz Beckenbauer
Dr. Alfred Biolek
Dieter Bohlen
Karl Dall
Götz George
Günther Jauch
Harald Juhnke
Heidi Klum
Mike Krüger
Stefan Raab
Katarina Witt
6
5 Senta Berger
Anke Engelke
Heino Ferch
Michelle Hunziker
Hape Kerkeling
Wladimir Klitschko
Heiner Lauterbach
Michael Mittermaier
Claudia Schiffer
Michael Schumacher
Wolfgang Stumph
Jürgen von der Lippe
5

Stand: Oktober 2014

Die beliebtesten Wett-Utensilien und Requisiten

Wett-Utensilien

Utensil Wetten Anzahl
Autos 69 559
Bagger o.ä. 38 46
Bälle 38 329
Gläser 34 10077
Tiere 32 610
Luftballons 28 832
Fahrräder 27 77
Eier 22 898
Seile 20 25
Ski 16 152
Kerzen 15 8432
LKW 14 30

Weitere Requisiten in großer Stückzahl

Anzahl Requisit
23302 Bierdeckel
22222 Dominosteine
11412 Streichholzer
56 Waschmaschinen

Stand: Oktober 2014

„Wetten, dass..?“-Spezialausgaben

Xanten (29.06.1991)
Mallorca (17.7.1999)
Paris / Eurodisney (06.07.2002)
Berliner Waldbühne (03.07.2004)
Aspendos (15.5.2005)
Mallorca (23.07.2007)
Mallorca (13.06.2009)
Mallorca (23.05.2010)
Mallorca (18.06.2011)
Mallorca (08.06.2013)

Kinder-„Wetten, dass..?“-Ausgaben
26.12.1996 aus Hannover
26.12.1997 aus Mannheim
26.12.1998 aus Erfurt
16.11.1999 aus Berlin
25.12.2000 aus Basel

 

„Wetten, dass..?“ im Ausland

Die Formatrechte wurden bisher in folgende Länder und Territorien verkauft:
Australien
Belgien (fläm.)
Brasilien
China
Dänemark
Finnland
Frankreich
Großbritannien
GUS-Staaten
Italien
Luxemburg
Niederlande
Norwegen
Polen
Portugal
Russland, CIS Staaten
Schweden
Spanien
Südamerika (Argentinien, Brasilien, Kolumbien)
Tschechien
Türkei
Ungarn
USA

(Die Liste gibt nicht darüber Auskunft, ob das Format in diesen Ländern aktuell ausgestrahlt wird, sondern nur darüber, für welche Länder jemals die Rechte erworben wurden.)

 

Eine Auswahl bekannter Wett-Highlights

LKW auf Biergläsern (12.12.1981, Hagen)
Rudolf Künzler und sein Team wetten, dass sie einen LKW auf vier Biergläser stellen können.

Bumerang (04.04.1987, Berlin)
Thomas Hartmann wettet, dass er einen Bumerang so werfen kann, dass er einen Apfel auf seinem eigenen Kopf trifft.

Wurzel ziehen (15.01.1994, Linz)
Rüdiger Gamm wettet, dass er von allen zweistelligen Zahlen die 13. Potenz und daraus die 2. und 3. Wurzel (rückwärts) ziehen kann.

Billard (12.03.1994, Hof) – Kinderwette
Ken Dahlke wettet, dass er die weiße Kugel spielen und bevor diese ins Netz fällt, zwölf rote „einlochen“ kann.

Menschenpyramide auf Motorrädern (29.10.1994, Duisburg)

Die Berliner Polizei wettet, dass sie mit 77 Personen auf Neun Motorrädern eine Pyramide bilden und in dieser Formation mehr als 100 Meter fahren kann.

Auto im Eiskanal (22.02.2003, Berlin)

Jürgen Baumgarten wettet, dass er mit einem Auto schneller die Naturrodelbahn in Unterammergau herunterfahren kann, als die derzeitigen Hornschlitten-Europameister, der Österreicher Reinhard Wallensteiner und sein Team.

Telefontastengeräusche (13.11.2004, Leipzig) – Kinderwette

Achim Kustermann wettet, dass er nur am Wahlgeräusch der Tastentöne 100 Telefonnummern mit den dazugehörigen Namen erkennen kann.

Pömpel (06.10.2007, Basel)

Gerhard Donie wettet, dass er in 90 Sekunden 20 Gummi-Saugglocken (Pömpel) auf den Rücken von zehn Männern werfen kann.

Hundenapf leerschlabbern (10.11.2007, Leipzig)
Tim Vetter wettet, dass er einen Hundenapf schneller ausschlabbern kann als sein Labrador Lucky.

Baggerbasketball (07.11.2009, Braunschweig)

Ralf Rabung wettet, dass er mit seinem Bagger in vier Minuten fünf Basketbälle in den Korb werfen kann.

Lakritzschnecken (05.12.2009, Bremen)

Detlef Markwald wettet, dass er mit der Zunge in 20 ausgerollte Lakritzschnecken jeweils einen Knoten machen kann. Zeit: zwei Minuten

Zauberwürfel unter Wasser (05.11.2011, Leipzig)

Stefan Pochmann wettet, dass er einen Zauberwürfel innerhalb von vier Minuten blind und unter Wasser lösen kann.

 

Besondere Momente in 33 Jahren – ein Auszug

Karlheinz Böhm, Menschen für Menschen (16.05.1981, Wien)
Die Hilfsaktion „Menschen für Menschen“, die sich in Äthiopien engagiert, ging aus einer Wette hervor. In der dritten Sendung wettete Karlheinz Böhm, dass nicht einmal jeder dritte Zuschauer eine Mark für die Sahelzone spenden würde. Böhm behielt Recht, insgesamt kamen jedoch 1,2 Millionen Mark zusammen.

Buntstiftwette (03.09.1988, Stuttgart)
In der 48. Sendung am 3. September 1988 schlich sich Bernd Fritz, Redakteur des Satiremagazins Titanic, unter dem Pseudonym Thomas Rautenberg in die Sendung ein. Fritz behauptete, die Farbe von Buntstiften am Geschmack erkennen zu können. Thomas Rautenberg, ein Grafiker aus München, hatte die Wette erfunden und sich damit für die Sendung beworben. Als die Wette angenommen wurde, wandte sich der Titanic-Leser an das Magazin, da er die Wette nicht selbst umsetzen wollte. Nachdem Fritz die Wette gewonnen hatte, gestand er den Schwindel in der Sendung ein. Er erklärte jedoch nicht, wie er vorgegangen war, sondern verwies auf die nächste Ausgabe der Zeitschrift. Dort gab er zu, unter dem Rand der Brille hindurch gelinst zu haben.

Mickey Rourke (03.03.1990, Duisburg)
Rüpelhafter Auftritt des Hollywood-Stars: Rauchend und die Füße auf den Tisch legend verscherzte sich Rourke die Sympathien des Publikums.

Michael Jackson (04.11.1995, Duisburg)
Unvergesslicher Auftritt des „King of Pop“, der seinen Earth-Song singend auf einer erhöhten Plattform über dem Publikum in der Halle schwebte.

Götz George (10.10.1998, Oldenburg)
Im Oktober 1998 gab ein genervter Götz George deutlich zu verstehen, dass der Film Solo für Klarinette – für den er hätte werben sollen – nicht so recht in so eine Unterhaltungssendung passe und er lieber darüber reden wolle, als ein anderes Gespräch zu führen. Die Sache spielte sich hoch, bis George vom Publikum lautstark ausgebuht wurde.

Besuch von Gerhard Schröder (20.02.1999, Münster)
Zu Gast in der Sendung war der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder. Sein Auftritt im Brioni-Anzug sorgte für viel Aufsehen, polarisierte stark und brachte ihm im Anschluss den Spitznamen „Brioni-Kanzler“ ein. Als Wetteinsatz fuhr er eine alte Dame aus dem Publikum in der Kanzler-Limousine aus der Halle.

Besuch von Bill Gates (29.01.2000, Leipzig)
Der reichste Mann der Welt präsentierte sich bei „Wetten, dass..?“ als sympathischer, fast bodenständiger Zeitgenosse. Höhepunkt: Moderator Thomas Gottschalk fragte ihn nach dem Inhalt seines Portemonnaies. Live präsentierte Gates 40 Dollar und einen 100-D-Mark-Schein.

 

Die ausgefallensten Gäste-Outfits

Cher (31.10.1987, Kiel)
Am 31. Oktober 1987 traten die Schauspielerin Brigitte Nielsen und die Sängerin Cher in einem fast gleichen Outfit auf, das einen Blick auf sehr viel nackte Haut gewährte. Thomas Gottschalk erklärte dem Publikum Chers ungewöhnliches Outfit nach dem Auftritt: „Das war vorher nicht geplant, der Rock, der ist von uns …“ Die Hüftregion war mit zwei kleinen Tüchern „entschärft“.

Sarah Connor (26.01.2002, Braunschweig)
Am 26. Januar 2002 stellte Sarah Connor als erster Showact ihr neues Lied From Sarah with Love vor. Sie wählte für diesen Auftritt ein – erst im Scheinwerferlicht so wirkendes – transparentes Kleid und trug einen hautfarbenen Slip. Die Empörung über diese als von der Bild bezeichneten „nackten Tatsachen“ schlug einige Tage lang hohe Wellen in der Boulevardpresse.

Wetten, die nie gespielt wurden

Wetten, dass…
… meine Frau in fünf Minuten einen Knochen von ca. 15 Zentimeter Länge sauberer leckt als ein Boxer oder Schäferhund. (Josef A. aus B., 06.11.1988)

… ich sechs von 20 Zigarettenmarken nur durch Knutschen mit der betreffenden Raucherin erkennen kann.
(Thomas U. aus M., 11.08.1989)

… ich 100 Feuerfackeln mit der Hand schneller auslöschen kann, als sie ein Pyrotechniker mit einem Feuerzeug anmachen kann. (Dieter G. aus V., ohne Datum, 1997/98)

… mein Freund zwei Busse mit den Haaren 500 Meter weit ziehen kann.
(Mustafa A. aus Sch., 06.01.1998)

… Herr S. mit dem Augenhöhlenknochen eine Bierflasche öffnen kann.
(Detlef F. aus N., 26.01.1999)

… ich durch das Küssen eines weiblichen Schlüsselbeins das Herkunftsland der jeweiligen Dame bestimmen kann.
(Benny S. aus Sch., 31.01.2000)

… ich am Mundgeruch meines Hundes erkennen kann, welches Futter er zu sich genommen hat.
(Sven R., 26.03.2003)

… Herr J. einen mit zehn Liter Wasser gefüllten Eimer zehn Minuten lang mit seinem Glied tragen kann
(Sven D. aus L., 01.07.2003)

… ich es schaffe vier Maßkrüge Bier zu trinken und anschließend fünf voll zu pinkeln.
(Andi G. aus Ch., 06.12.2003)

… ich fünf von sechs ertrunkenen Fliegen, die 30 Minuten unter Wasser waren, wieder zum Leben erwecken kann.
(Dieter B. aus W., 04.03.2004)

… ich es schaffe, 50 männliche Personen an dem Geräusch zu erkennen, das durch das Pinkeln im Stehen in eine Toilette verursacht wird. (Grethen S. aus L., 26.04.2005)

… ich aus 500 Hardcorepornos jedes Gestöhne einer spezifischen Szene zuordnen kann.
(Hans P. aus D., 12.07.2006)

… zwei Mädels fünf von 30 Bekannten am Geruch und Aussehen ihres Erbrochenen erkennen können.
(Jeannette N. aus P., 27.08.2006)

… Herr H. innerhalb von drei Minuten fünf lebendige, giftige Skorpione mit Haut und Haaren aufessen kann.
(Harald K. aus W. in Namibia, 23.01.2007)

… ich die Größe einer Frauenbrust in die Grammzahl einer gleich großen Menge an Pizzateig ‚umtasten‘ kann.“
(Georg B. aus D., 23.02.2007)

… ich zehn Kerzen aus fünf Meter Entfernung auspinkeln kann.
(Sebastian B. aus W., 28.03.2007)

… ich mit verbundenen Augen am Ertasten des Busens die Haarfarbe von 20 verschiedenen Frauen aus dem Publikum erraten kann.“ (Christian V. aus K., 03.04.2007)

… ich es schaffe, durch das Riechen an 120 Kothäufchen herauszufinden, was vorher gegessen wurde.
(Simon S. aus W., 15.08.2007)

… ich am Geruch der Rülpser meines Freundes erkennen kann, was er gegessen hat.
(Martin G. aus R., 22.11.2007)

… ich zehn Weberknechte und fünf Kakerlaken essen und nach fünf Minuten lebend wieder ausspucken kann.
(Johan F. aus K., 08.01.2008)

… ich meine Hockey-Mannschaftskameraden (25 Mann) an ihren Fürzen erkennen kann.
(Angelo M. aus M., 08.03.2008)

… ich mit verbundenen Augen innerhalb von 90 Sekunden aus über 1000 verschiedenen Käferarten, die ich lebendig esse, 50 am Geschmack erkennen kann. (Marc .B. aus S./Luxemburg, 07.08.2008)

… ich Urinproben von zehn Mitgliedern des Elferrates meines Karnevalsklubs anhand von Geruch, Aussehen und Geschmack zuordnen kann.
(Frank S. aus F., 25.01.2009)

… ich die Nationalität von fünf beliebigen Victoria Secret Models der letzten drei Jahre am Geschmack der Brustwarzen erkenne.
(Jochen G. aus Ö, 08.02.2010)

… wir den Gehalt an Frostschutzmittel im Kühlerwasser durch Schmecken bestimmen können.
(Thomas Z. und Wolfgang D. aus L., ohne Datum)

 

Die Tage vor der Sendung

Rund 250 Mitarbeiter sind vor, auf und hinter der Bühne tätig. Während der Livesendung können mit den Gästen noch weitere hinzu-kommen, so dass sich dann bis zu 350 Personen in der Halle bewegen. 20 Container und 10 LKW-Auflieger werden entladen, 23 Kilometer Kabel für Licht-, Ton-, Video- und Kameratechnik verlegt. 21 Tonnen Lichttechnik und etwa 660 Scheinwerfer müssen installiert werden. 1 Megawatt Strom bringt „Wetten, dass..?“ zum Erstrahlen, und 2000 Quadratmeter Bühnenboden werden verlegt.

Dienstag, noch elf Tage bis zur Sendung:
Die ersten aus dem „Wetten, dass..?“-Team treffen vor Ort ein. Die LKW mit der gesamten Bühnentechnik werden entladen.

Mittwoch, noch zehn Tage bis zur Sendung:
Telefon- und Faxanschlüsse werden gelegt, und der Aufbau der Bühne beginnt. Den Hauptteil der Dekoration bildet ein Stahlbogen mit einem Transportgewicht von mehr als 20 Tonnen. Für jede Wette gibt es ein eigenes, fahrbares Bühnenbild. Auch die Künstler bekommen eine individuelle, auf den Song abgestimmte Kulisse.

Samstag, noch eine Woche bis zur Sendung:
Die Licht- und Starkstromtechniker sowie Operator für Lichttechnik und neue Medien wie Projektion/LED reisen an. Die Lichtanlage wird ausgeladen und aufgebaut.

Mittwoch, noch drei Tage bis zur Sendung:
Der Bühnenaufbau geht weiter, die Kameras werden in Position gebracht. Die erste Vorbesprechung über den exakten Sendeablauf findet statt. Regisseur Volker Weicker bespricht mit der nun vollzählig angereisten Redaktion und den Kameraleuten den Ablauf. Die behördliche Bauabnahme der Bühne findet statt.

Donnerstag, noch zwei Tage bis zur Sendung:
Die Redaktion tagt, das Show-Licht wird aufgebaut und eingeleuchtet. Die Wettkandidaten sind inzwischen angereist. Die Hauptproben für die Wetten beginnen und ein erster Durchlauf mit den Wettkandidaten startet.

Freitag, ein Tag vor der Sendung:
Nach einer Redaktionskonferenz wird die Beleuchtung der einzelnen Bühnen noch einmal durchgespielt. Die Doubles warten auf ihren Einsatz für den ersten Durchlauf mit Markus Lanz.

Am Abend findet die Generalprobe mit den Wettkandidaten und den gedoubelten Künstlern statt.

Samstag, der Tag der Sendung:
15.00 Uhr: letzte Showact-Probe
17.30 Uhr: Einlass der Zuschauer
18.00 Uhr: Inzwischen sind alle Mitwirkenden in der Halle eingetroffen.
19.45 Uhr: In einer halben Stunde wird es ernst. Die Zuschauer im Saal werden nun gebeten, ihre Plätze nicht mehr zu verlassen. Das Warm-up beginnt. Alle Kameras sind auf Position und die Kandidaten bereit. Die Bühne leert sich, und nur hinter den Kameras steht der Pulk der Aufnahmeleiter, Fotografen, Maskenbildner, Assistenten.
20.15 Uhr: „Wetten, dass..?“ beginnt.

Quelle: Text mit Material ZDF, Fotos Frank Baudy