Horror Nights 2011 – starring Marc Terenzi

Horror Nights 2011 - starring Marc Terenzi

Wie schon viele Jahre zuvor verwandelt sich der Europa Park um diese Zeit in eine spektakuläre Herbstlandschaft, in der unheimliche Nachtgestalten zwischen Tausenden Kürbissen, Äpfeln, Maisstauden, Skeletten, Chrysanthemen und Strohballen ein gruseliges Zuhause finden. Neben vielen besonderen Attraktionen gibt es auch dieses Jahr wieder die preisgekrönte Show „Horror Nights starring Marc Terenzi“, die 2011 zum zweiten Mal in Folge mit einem Screamie Award als beste Attraktion weltweit ausgezeichneten wurde. Ein grandioser Erfolg für die Halloween-Veranstaltung, die 2011 ihren fünften Geburtstag feiert. Fotos von der Halloween Pressekonferenz mit den Künstler Marc Terenzi und der „Horror Nights“ können sie hier sehen. Zahlen und Fakten zu diesem Event finden sie im Anschluss an die Fotos.

39 Objekt(e)

 

Zahlen und Fakten:

Darsteller:

  • über 150 Akteure
  • über 50 verschiedene Charaktere
  • 7 Make-up Artists
  • 4 Stunden Maske für jeden Veranstaltungsabend
  • über 25 kg Schminke
  • 40 Liter Filmblut
  • 30 Liter Latex
  • ca. 350 Latex-Teile

Fläche:

  • Fläche mehr als verdoppelt
  • Outdoor-Fläche: 7.638 m²
  • Indoor-Fläche: 4.120 m²
  • Mais-Labyrinth: 6.800 m²
  • Vampire’s Club: 250 m²
  • Gesamtfläche: 18.808 m²

Facts zu „Possession“:

  • 14 unterschiedliche, thematisierte Räume
  • Interaktive Multimediasteuerung
  • ca. 800 m² Fläche
  • 3000 laufende Meter Kanthölzer
  • 1200 m² Sperrholz
  • 500 m Wände
  • 180 l Acrylfarbe

Facts zu “The Nest”:

  • 400 m² Stahlmatten für Labyrinth
  • 550 m² Fläche

Facts zu „Dreamscape 3D“:

  • 500 m² Fläche
  • 1200 m² Sperrholz
  • 380 m Wände

Facts zu „Chins’ Funhouse“:

  • 540 m² Fläche

Facts zu „Carnival“:

  • 630 m² Fläche

Facts zu „Field of Freaks“:

  • 6800 m²
  • 500 m Lauflänge
  • 1050 Meter Bauzaun
  • Vorbereitung seit April 2011

Gastronomie:

  • Taverna Mykonos: Feuriges Chilli con Carne nach Marc Terenzis Originalrezept, Gyros mit Kürbis-Pitabrot, scharfes Schweinesteak
  • Vampire’s Club: Longdrinks und Cocktails, Shots in Spritzen
  • Vampire’s Lounge: Grillspezialitäten

Soundtrack:

  • In drei Monaten 12 Songs komponiert und produziert von Benny Richter
  • Die Songs bieten eine explosive Mischung aus cineastischen Orchesterklängen, Elektro, HipHop, Rock und Metal
  • Es sind drei neue Songs von Marc Terenzi auf dem Soundtrack zu hören: „Tonight“, „Welcome to the Horror Nights“ und „The End“

Weitere Infos: Europa-Park und horror-nights.de

Quelle: Text mit Material Europa-Park, Fotos Frank Baudy